Ein Trauma zu bewältigen ist möglich, Menschen bringen die Fähigkeiten mit, schlimme Ereignisse abzuschließen und hinter sich zu lassen. Hilfreich ist dabei eine stabile Begleitung und das Wissen, wie man eigene Stärken zur Bewältigung nutzt.

In meiner Praxis kombiniere ich auf der Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse verschiedene psychologische Methoden klar und transparent.

Für ein besseres (Selbst)Verständnis werden die körperlichen Folgen eines Traumas genau erläutert. (Bsp.veränderte Abspeicherung traumatischer Inhalte im Gedächtnis u.a.) Wesentlicher Teil der Traumatherapie ist zunächst die Stabilisierung auf verschiedenen Ebenen: sozial, körperlich und seelisch. Dazu gehören Übungen zur Körperwahrnehmung und Körperentspannung sowie das Entdecken vorhandener Stärken und Kraftquellen. Ist eine innere Stabilität erreicht können traumatische Inhalte be- und verarbeitet werden, hierbei sind besonders Techniken der inneren Vorstellungskraft hilfreich.

Ziele sind das Vertrauen in die Welt, die verlorengegangene Beziehungsfähigkeit und Lebendigkeit wiederzuerlangen.

mehr zum Thema Trauma: http://www.gepagoeschel.de/schwerpunkte/trauma/